B2B Kundenpreise und Kataloge für Netzdirektion B2B Commerce - Shopware Plugin

Aktuelle Version "1.2.0"

Allgmeine Information

Das vorliegende Dokument beschreibt die für Shopware entwickelte Erweiterung "B2B Commerce" in ihrer Funktionsweise hinsichtlich Installation, Funktionsumfang sowie Implementierung.

Die Erweiterung implementiert kundenindividuelle Preise und Kataloge für Shopware ab Version 5.2. , einen neuen Frontend-Controller, der es dem Debitor und Einkaufsleiter ermöglicht, das verfügbare Produktsortiment individuell pro Mitarbeiter weiter einzuschränken.

Ihnen wird die Zuweisung von kundenindividuellen Preisen ermöglicht. Zur Pflege der Preise wurde die REST-API und das Backend von Shopware erweitert. Darüber hinaus bietet die Erweiterung die optionale Einschränkung des Produktportfolios auf solche Produkte, denen in Verbindung mit dem aktuell angemeldeten Kunden ein Preis zugewiesen wurde.

Systemanforderungen

Bitte prüfen Sie vor der Installation des Plugins die folgenden Systemvorraussetzungen:

  • Shopware Version mindestens 5.5.0

  • PHP Version mindestens 7.0.0

Installation der Erweiterung

Das Plugin kann wie gewohnt über den Plugin-Manager von Shopware installiert werden.

Bitte achten Sie darauf, die neue Zahlungsart B2B-Freigabe für Ihre Kunden freizugeben bzw. die Zuweisung zu den Versandarten vorzunehmen.

Anlegen von kundenindividuellen Preisen über das Shopware Backend

Im Backend von Shopware können kundenindividuelle Preise über den Menüpunkt Kunden -> Kundensonderpreise angelegt werden. In der linken Spalte sind dort alle B2B-Debitoren zu sehen. Nur für diese können Sonderpreise angelegt werden. Die Preise der Debitoren gelten auch für alle ihrer Mitarbeiter.

Mitarbeiter-Kataloge für Debitor und Einkaufsleiter

Dem Debitor und Einkaufsleiter steht im Bereich „Mitarbeiter-Kataloge“ die Möglichkeit zur Verfügung, das Produktsortiment individuell je Mitarbeiter weiter einzuschränken.

Auf der linken Seite der Eingabemaske befindet sich eine Auflistung aller Artikel, die dem Debitor zum Kauf zur Verfügung stehen. Nach Auswahl eines Mitarbeiters aus dem Dropdown Menü kann der Debitor in der Artikelauflistung die Artikel auswählen, die dem Mitarbeiter zum Kauf zur Verfügung stehen sollen. Mit Klick auf „Artikel hinzufügen“ oder „Alle Artikel hinzufügen“ erfolgt die Zuweisung zum Mitarbeiter. Der Mitarbeiter kann nun nur noch die Artikel bestellen, die für ihn freigegeben wurden. Durch einen Klick auf „Artikel entfernen“ oder „Alle Artikel entfernen“ kann der Debitor die Artikelzuweisung eines Mitarbeiters wieder aufheben.

Übernahme von kundenindividuellen Preisen aus einem anderen Kunden

Wird die Komponente „B2B Kundenpreise und Kataloge“ zusammen mit dem dem Produkt Vario der Vario Software AG verwendet, so können dort am Kunden die zwei Attributfelder „vario_addr1“ und „vario_addr2“ gepflegt werden.

Das Attribut „vario_addr1“ ist hierbei der Identifikator des aktuellen Kunden.

Sollen nun einem anderen Kunden dieselben Preise zugewiesen werden, die für den aktuellen Kunden gelten, so kann der Identifikator aus vario_addr1 im zweiten Attribut „vario_addr2“ eingetragen werden.

Beide Attribute lassen sich ebenfalls über das Shopware-Backend im Bereich „Kunde > Adressen > Freitextfelder“ bearbeiten.

Rabatstaffeln für Sonderpreise

Die kundenindividuellen Preisen können um einen Rabatt 1 und einen Rabatt 2 erweitert werden. Der Wert muss jeweils in Prozent angegeben werden (Bspw. 10.0).

Dadurch ergeben sich in der Preisberechnung beispielsweise folgende Preise:

1. Kundensonderpreis von 90€ und Rabatt 1 von 10%:

Der Rabatt wird direkt vom kundenindividuellen Preis abgezogen

2. Kundensonderpreis von 90€ und Rabatt 1 von 10% und Rabatt 2 von 5%:

Nachdem der Rabatt 1 von 10% abgezogen wurde, wird Rabatt 2 vom Kundenpreis abgezogen.