B2B Kostenstellen für Netzdirektion B2B Commerce- Shopware Plugin

Aktuelle Version "1.7.1 vom 06.08.2020"
Technischer Name: NetzdCostCenter

Allgemeine Informationen

Das vorliegende Dokument beschreibt die für Shopware entwickelte Erweiterung "B2B Commerce" in ihrer Funktionsweise hinsichtlich Installation, Funktionsumfang sowie Implementierung.

Achtung

Diese Erweiterung setzt die Shopware Erweiterung Netzdirektion B2b Commerce voraus, welche separat erworben werden muss.

Die Erweiterung implementiert eine Kostenstellenverwaltung für Shopware ab Version 5.2. und einen neuen Frontend-Controller für die Auflistung, Erzeugung, Bearbeitung und Löschung von Kostenstellen. Dieser Controller ist nur für Benutzer des Typs „Debitor" und „Einkaufsleiter“ über den Menüpunkt "Kostenstellen" unter "Mein Konto" aufrufbar.

Darüber hinaus erfolgt die Erweiterung der Funktion zur Verwaltung von Mitarbeitern um die Auswahl von Kostenstellen, die für einen Mitarbeiter zur Verfügung stehen sollen. So besteht die Möglichkeit, für jeden im System angelegten Mitarbeiter eine oder mehrere Kostenstellen auszuwählen, die für den Mitarbeiter bei der Durchführung einer Bestellung zur Auswahl zur Verfügung stehen.

Weiterhin wird der Checkout derart erweitert, dass jeder Mitarbeiter, der eine Bestellung ausführt, hier auch eine Kostenstelle zu der Bestellung auswählen muss, sofern die Option zur verpflichtenden Auswahl einer Kostenstelle durch den Debitor oder den Einkaufsleiter aktiviert wurde. 

Systemanforderungen

Bitte prüfen Sie vor der Installation des Plugins die folgenden Systemvorraussetzungen:

  • Shopware Version mindestens 5.5.0

  • PHP Version mindestens 7.0.0

Installation der Erweiterung

Das Plugin kann wie gewohnt über den Plugin-Manager von Shopware installiert werden.

Hinweis

Bitte achten Sie darauf, die neue Zahlungsart B2B-Freigabe für Ihre Kunden freizugeben bzw. die Zuweisung zu den Versandarten vorzunehmen.

Durchführung einer Bestellung

Die Auswahl der Kostenstelle erfolgt über ein einfaches Select-Feld auf der Seite Checkout / Confirm, also der letzten Seite des Bestellprozesses.

Wenn Option "Auswahl einer Kostenstelle ist verpflichtend" durch Debitor aktiviert wurde:

Eine Bestellung ist nur durchführbar, wenn eine Kostenstelle zur Auswahl zur Verfügung steht. Sollte dem Mitarbeiter durch seinen Debitor keine Kostenstelle zugeordnet worden sein, so kann dieser den B2B-Bestellprozess nicht beenden. 

Wenn Option "Auswahl einer Kostenstelle ist verpflichtend" durch Debitor nicht aktiviert wurde:

Eine Bestellung ist durchführbar, auch wenn keine Kostenstelle zur Auswahl zur Verfügung steht. Sollten dem Mitarbeiter durch seinen Debitor keine Kostenstelle zugeordnet worden sein, so kann dieser den B2B-Bestellprozess trotzdem fortsetzen und die Bestellung seinem Debitor zur Freigabe vorlegen.